Mobiles Team Migrationssozialarbeit

Seit Oktober 2015 gibt es das Angebot „Mobile Betreuung und Beratung von Asylsuchenden“.
Sechs erfahrene Mitarbeiter:nnen kontaktieren regelmäßig die Menschen, die vor kurzem aus einer Gemeinschaftsunterkunft in eine eigene Wohnung gezogen sind.

Der Einzugsbereich des Mobilen Teams umfasst die Ämter Ziesar, Wusterwitz, Kloster Lehnin, Groß-Kreutz und Beetzsee in der Planregion 3 sowie Wiesenburg/Mark, Niemegk, Treuenbrietzen und Brück in der Planregion 4.

Zu den zahlreichen Aufgaben des Teams gehören unter anderem:

  • Unterstützung im Umgang mit Behörden und Institutionen, zum Beispiel Ausländerbehörde, Sozialamt, Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Jobcenter, Arbeitsamt, Konsularische Vertretungen, Verwaltungsgerichte, Rechtsanwälte
  • Erläuterung des Ablaufs und Begleitung der Asylverfahren
  • Erklärung von Behördenstrukturen
  • Begleitung des autonomen Wohnens der Klient:innen
  • Gesundheitsvorsorge und Gesundheitsfürsorge; Hilfe bei der Suche von Ärzt:innen; Organisation von Arztterminen und Begleitung zu Arztbesuchen
  • Eingliederung in das Bildungssystem
  • Hilfe und Unterstützung bei Schul- und Kita-Problemen (Teilnahme an Elternabenden, Essenbestellung und Essengeldzahlung, Hort- und Kitagebühren, Nachhilfeunterricht u.a.)
  • Unterstützung bei der Beschaffung von Mobilitätstickets
  • Akquise und Einbeziehung von freiwilligen Helfer:innen aus dem Einzugsgebiet; Kommunikation mit den Ehrenamtlern
  • Vermittlung von Spenden (Möbel, Kinderspielzeug, Fahrräder, Bekleidung) bzw. Hinweise auf Möglichkeiten ihrer günstigen Beschaffung (Secondhand bzw. Sozialkaufhäuser)
  • Aufzeigen von Möglichkeiten der kulturellen und interkulturellen Begegnung
  • Unterstützung beim Erwerb deutscher Sprachkompetenz
  • Erhalt und Erhöhung der Arbeitsfähigkeit sowie Integration in Arbeit
  • Erläuterungen zum und Hilfen beim Übergang in den Rechtskreis SGB II;
  • Unterstützung beim Ausfüllen von Formularen (z.B. Krankenkassenanmeldungen oder Beantragung von Kindergeld bei der Familienkasse)
  • Intervention bei Familien- und Nachbarschaftskonflikten sowie bei Problemen mit den Vermietern (Klären, Schlichten und Vermitteln)

In der Praxis zeigt sich, dass das Mobile Team nicht nur für die Klient:innen, sondern auch für Mitarbeiter:innen der Verwaltungen der Städte und Gemeinden sowie des Landkreises, der Kindertageseinrichtungen und Schulen, der Arztpraxen und Kliniken ein verlässlicher, kompetenter und wichtiger Ansprechpartner geworden ist.

 Ansprechpartnerin Mobiles Team: 

Teamleiterin Adeline Roux

 Tel.: 0176 466 93 752

E-mail: mobilesteam@samev.de

 

 

Unser Leitbild

Hier finden Sie unser Leitbild für die soziale Arbeit mit Migrant/innen. Es wurde von den Mitarbeiter/innen des SAM e.V. im Asyl-Bereich und der Geschäftsleitung in einem internen Diskussionsprozess erarbeitet und vom Vorstand des SAM e.V. angenommen. Es fügt sich ein in das Gesamtleitbild des SAM e.V. und präzisiert unser Selbstverständnis in Bezug auf die spezifische soziale Arbeit mit Migrant/innen.