Das WERKBÜRO in Brandenburg / H.

Ein neuer Standort des Sozialwirtschaftsbetriebs

Anfang Mai 2019 wurde ein neuer Standort in der Stadt Brandenburg / H. eröffnet: das WERKBÜRO, in der Großen Gartenstr. 38, ganz in der Nähe des Bahnhofs.
Mit einem kleinen Team bieten wir Helfertätigkeiten auf der Baustelle, in Haus & Garten und in der Werkstatt an.
Zu den Tätigkeiten gehören z.B. bauvorbereitende Maßnahmen wie Abriss- oder Entkernungsarbeiten, Entrümpelung, Pflege von Grünanlagen und Wegen usw. Zu unseren Kunden zählen neben Privatpersonen regionale Unternehmen und öffentliche Auftraggeber.
 

Eine Chance für Langzeitarbeitslose

Zur Zeit arbeiten bei uns drei ehemalige Langzeitarbeitslose mit Unterstützung eines fachlichen Anleiters. Unsere Mitarbeiter sind mit Unterstützung des MAIA Jobcenters Potsdam-Mittelmark mit einer Förderung nach § 16e SGB II sozialversicherungspflichtig angestellt. 
Ziel ist es, die Mitarbeiter schrittweise in ein selbstgeführtes Arbeitsleben zu begleiten, um einen Arbeitsplatz auf dem regulären Arbeitsmarkt zu finden.

Langjährige Erfahrung in der Arbeitsförderung

Seit über 25 Jahren haben wir Erfahrungen in verschiedenen Maßnahmen der Arbeitsförderung in Potsdam-Mittelmark. Der Hauptsitz des Vereins und die Werkstätten sind im Bad Belziger Ortsteil Kuhlowitz.
Im WERKBÜRO in Brandenburg / H. arbeitet Carsten Tarrach als fachlicher Anleiter und Maik Wieland als Betriebsleiter.
Die Märkische Oder Zeitung berichtet in einem Artikel von der Eröffnung.

Kontakt

WERKBÜRO in der Großen Gartenstr. 38 in 14776 Brandenburg / Havel
Tel.: 03381- 79 38 888
Email:  tarrach@samev.de   oder  wieland@samev.de

 

 

Förderung durch die ILB
Seit dem 01.09.2017 erhalten wir eine Förderung von der Investitionsbank des Landes Brandenburg (ILB). Damit können wir eine intensive fachliche Anleitung und eine sozialpädagogische Betreuung unserer Mitarbeiter sicherstellen. 
Die Zuwendung wird auf Grundlage der Richtlinie des Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie zur Förderung von sozialpädagogischer Begleitung und fachlicher Anleitung in Sozialbetrieben im Land Brandenburg aus der EU-Förderperiode 2014 – 2020, sowie der Landesförderung Brandenburg gewährleistet und aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) kofinanziert.