Strauss Rosen

Geschichte des Vereins Teil 4

30 Jahren Vereinsgeschichte in 30 Kurzbeiträgen, Teil 4:

Die Geschäftsführung

Ein Verein in unserer Größenordnung und mit unseren Aufgaben läuft natürlich nicht mit einer rein ehrenamtlichen Führung, sondern benötigt eine/n Geschäftsführer/in, der oder die für die Dauer von 3 Jahren bestellt wird und dem Vorstand gegenüber verantwortlich ist.
Am 17.06.1991 übernahm die Stelle der Geschäftsstellenleitung zunächst Hans-Gerd Stiel (Kreisverwaltung).
1992 wurde schließlich Bernd Schlägel Geschäftsführer des AAfV PM e.V. und blieb das auch bis zu seiner Verabschiedung in den Ruhestand 2007.
Durch seine engagierte und aufopferungsvolle Arbeit für den Verein war sein Name eng mit dem des AAfV in der Region verbunden. Seinem Standpunkt: “Wer immer in die Fußstapfen anderer tritt, hinterlässt keine eigenen Spuren,” blieb er in all den Jahren treu.
Leider verstarb Bernd Schlägel am 30. Dezember 2007, einen Tag vor seinem 60. Geburtstag, völlig überraschend. Er hatte den AAfV und die Entwicklung in der Region maßgeblich geprägt.

2007 übernahm die promovierte Sozialwissenschaftlerin Frau Dr. Marie-Luise Vetter aus Treuenbrietzen die Geschäfte des AAfV. Frau Dr. Vetter war bis zu diesem Zeitpunkt Leiterin des Bereiches Sozialservice im Verein. 2011 gab Frau Dr. Vetter die Geschäftsführung des AAfV ab.
Danach leitete 2011/2012 die damalige „Technologie- und Gründerzentrum Fläming“ GmbH (TGZ) in Bad Belzig die Geschicke des AAfV PM e.V. durch einen Geschäftsbesorgungsvertrag. Die TGZ-Mitarbeiterin Antje Schühlein fungierte als Managerin des AAfV.
Ab 01.11.2012 wurde Roland Leisegang zum neuen Geschäftsführer des Vereins bestellt. Er hatte zuvor im Netzwerk soziale Dienste im AAfV gearbeitet. Nach seiner erfolgreichen Wahl zum Bürgermeister der Stadt Bad Belzig wurde Anfang 2017 Dr. Johannes Blatt aus Schmerwitz neuer Geschäftsführer.
Nach Ablauf der 3 Jahre wollte er sich neuen Aufgaben zuwenden und so wurde Anfang 2020 Fabian Gunkel aus Brück zum neuen Geschäftsführer bestellt.

 

Weitere Beiträge

Fachgespräch mit Innenminister Stübgen

Fachgespräch mit Innenminister Stübgen

Unser Hauptaugenmerk lag auf den Themen der Migration und Integration im Landkreis Potsdam-Mittelmark und Brandenburg an der Havel. Wir haben die aktuelle Situation der MigrantInnen im Landkreis dargelegt und die Herausforderungen für eine erfolgreiche Integration erörtert.

Statement gegen Gewalt an Frauen

Statement gegen Gewalt an Frauen

Als gemeinnützige Organisation engagieren wir uns intensiv für geflüchtete Menschen. Beim SAM e.V. ist unsere Mission,...

Wertekonferenz des SAM e.V.

Wertekonferenz des SAM e.V.

Bei einer Wertekonferenz am Montag, den 27. November 2023 haben wir eine Grundlage geschaffen den Verein...